Stadtrundgang zur Geschichte des Nationalsozialismus in Oldenburg

Am 3. Mai 1945 wurde die Stadt Oldenburg kampflos an heranrückende, vorwiegend kanadische alliierte Truppen übergeben. Für den Großteil der Menschen in Oldenburg bedeutete dies, dass sie besiegt wurden. Für die Verfolgten und Gegner_innen des Nationalsozialismus war dies hingegen der Tag der Befreiung.

Anlässlich des 71. Jahrestages dieses historischen Ereignisses laden wir zu einem Stadtrundgang zur Geschichte des Nationalsozialismus in Oldenburg ein. Dabei sollen regionalgeschichtliche Aspekte des Nationalsozialismus an Orten der Oldenburger Innenstadt aufgezeigt werden.

 Treffpunkt für alle Interessierten ist am Samstag den 14. Mai um 16.00 Uhr vor dem PFL in Oldenburg.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.